Was ist HIPPOLINI®?

 

HIPPOLINI® ist ein fundiertes und sehr erfolgreiches reitpädagogisches Lehrkonzept.

 

Der Grundgedanke beruht darauf, dass das Reiten ein Dialog ist.
Auf der einen Seite geht es um das ganzkörperliche Sprechen aber auch auch auf das ganzkörperliche Hören. Es ist wichtig, dass die Reiter lernen auf ihr Pferd zu hören.

 

Für die Kleinsten gibt es den HIPPOLINI-Miniclub, ab Grundschulalter die Fülle der HIPPOLINI®-Kurse: Altersspezifisch bis zu den Erwachsenen, auch zu verschiedenen Schwerpunkten (z.B. Fitness).

 

HIPPOLINI-Kurse

… werden in der Regel in Gruppen von 8-12 Lernenden durchlaufen, die dabei mit pädagogisch durchdachten Spielen, reichhaltig Bewegung und sozialem Miteinander eine solide Basis erlangen:

-         ein ausbalancierter Sitz,

-         ein einfühlsamer und durchsetzungsfähiger Umgang mit dem Tier

-         ein altersgerechtes Wissen von der Pflege über die Haltung bis zu Freizeitgestaltung und Sport

Zwei gut ausgebildete Schulpferde/-ponys, die untereinander und mit der Größe der Lernenden harmonieren, kommen in einem Kurs zum Einsatz.

 

Methodischer Kern

…ist die Vermittlung der reiterlich korrekten Einwirkung vorerst vom Boden aus und die Vermittlung der mitschwingenden Balance auf dem Rücken des Tieres – vorerst ohne Zügel. Die Lernenden sind dabei stets im Team unterwegs und das Tier ist respektvoll geachteter Teil des Teams.

 

Die Reitpädagogik HIPPOLINI wurde 1996 von der Pädagogin und psychologischen Beraterin Jeannette Wilke im Zucht-, Reit- und Fahrverein in Katzenelnbogen entwickelt und 15 Jahre lang dort angeboten.

Viele Ansätze der Reformpädagogik sind in HIPPOLINI integriert: Überwiegend dezentrale Unterrichtsführung, Binnendifferenzierung, individualisierte Lernprozesse, demokratisches Miteinander, Rituale und eine für Eigeninitiative vorbereitete Lernumgebung. Zugunsten von Teamfähigkeit und win-win-Verhalten wird auf Leistungsmessung im Gegeneinander verzichtet.*

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.HIPPOLINI.net

 

HIPPOLINI ist ein anderer Ansatz des Lernens.

Die Kinder erhalten Führungsqualitäten, Sicherheit im Eigenen Tun sowie die beste Basis für Ihre reiterliche Laufbahn.

 

Was unterscheidet HIPPOLINI® vom herkömmlichen Longenunterricht?

ØBeim Longenunterricht wirkt der Reitlehrer sehr lange ein, bis die Kinder auf das Pony/Pferd einwirken können.

ØDie Kinder müssen sich an der Longe zusätzlich der Zentrifugalkraft stellen, welches beim Reiten in der Bahn jedoch nicht stattfindet. Das Erlernen findet meist ausschließlich auf der Kreisbahn statt ohne weitere Figuren.

ØBei HIPPOLINI® lernen Ihre Kinder nicht nur reiten sondern wirken vom ersten Augenblick selbständig auf das von ihm in dieser Reitstunde ausgesuchte Pony ein.

ØEs wird Teamfähigkeit und Sozialkompetenzen vermittelt, welches für die schulische als auch für die spätere berufliche Laufbahn von Vorteil sind.

ØJedes Kind kann in der Gruppe in seinem Tempo lernen und wird da abgeholt wo es steht. Somit wird im HIPPOLINI® einer Unter- bzw. Überforderung entgegengewirkt, da jeder in seinem Tempo lernt.

ØDie Einheiten sind Aufgaben -, nicht Anweisungsorientiert gestaltet. Es gibt viel Raum für eigene Interaktion und führen deshalb spielerisch in die Eigenverantwortung.

ØAlles ist kindergerecht ausgelegt, es gibt eine vorbereitete Umgebung, in der sich der kleine Reitschüler viele Sachen selbst aneignen und selbständig üben kann. Es werden Phantasiewelten eröffnet, welche zum Lernen motivieren.

ØDie Kinder bewegen sich in der HIPPOLINI® Stunde viel, was sich in der Fitness und in der Motorik widerspiegelt.

ØEs gibt einen ständigen Wechsel zwischen konzentriert führen, sich genießerisch in die Bewegung des Ponys einfühlen, zuschauen und lernen sowie selbst an den Materialien üben.

ØDie Ponys befinden sich auf Augenhöhe, somit gibt es viel Sicherheit und Vertrauen wird aufgebaut.

ØDie Kinder lernen ganzheitlich über alle Lernkanäle

ØKörperlich wird Schäden durch ein langes Sitzen im Spreizsitz entgegengewirkt (die Beckenpfanne schließt sich mit 12 Jahren)

ØMental haben die Kinder kurze Konzentrationsphasen am Pferd und können in jeder Runde neu beginnen, nachdem sie sich kurz erholt haben.

 

Warum arbeiten wir mit Ponys?

Ponys befinden sich auf Augenhöhe Die Kinder können diese selbständig putzen und das Größenverhältnis ist optimal.

Wir arbeiten in unseren Kursen immer nach dem Motto "Hilf mir es selbst zu tun" was mit Pferden durch das Größenverhältnis nicht möglich ist. Die Bewegungsabläufe des Ponys passen zu den Kindern, die Bewegungsabläufe der Pferde sind oft zu "schwungvoll" für die Kleinen.

 

>>Texte mit freundlicher Unterstützung vom HIPPOLINI Institut<<

Kontakt

Bergach 35a

77723 Gengenbach

+49 (0) 173 72 84 886 (am Besten per SMS)

+49 (0) 7803 1099